Der heutige TC Friedrichshain wurde 1950 als Sektion Tennis der Betriebssportgemeinschaft (BSG) Einheit Berliner Bär gegründet. Der Verein spielte zunächst auf drei Sand-Tennisplätzen auf dem Gelände des Ludwig-Jahn-Stadions in der Cantianstraße in Prenzlauer Berg. Der Verein war jedoch nur ein geduldeter Gast – unmittelbar hinter dem Stadion (heutiger Mauerpark) verlief die Grenze zwischen West- und Ostberlin. Nach dem Mauerbau kam es zu großen Problemen und der Verein musste unter großen Protesten die Anlage räumen. Die Sektion Tennis stand vor dem Aus. Die Leitung der Sektion unter Martin Oschee bemühte sich um eine neue Spielstätte und fand diese im Jahr 1971 auf der Anlage des Lasker-Sportplatzes Friedrichshain. Bis heute der Standort des TC Friedrichshain.
Hier fand man eine alte, verwilderte Tennisanlage vor. Die Anlage wurde durch die Mitglieder selbstständig mit großem Aufwand und in ehrenamtlicher Arbeit wiederhergestellt und in Betrieb genommen. Die Sanierung der Anlage dauerte insgesamt ein Jahr. Mit großem Engagement und dem Materialmangel in der DDR zum Trotz wurden die Tennisplätze wieder zum Leben erweckt, Zäune gebaut und eine Holzlaube als Umkleidekabine errichtet. Bis zum Ende der 80er Jahre hatte die Sektion Tennis rund 150 aktive Mitglieder.

Ein moderner Sportverein für Friedrichshain

Mit dem Mauerfall verließ die Sektion Tennis 1990 den Verein BSG Einheit Berliner Bär. Ein eigenständiger Tennisverein wurde gegründet – der TC Friedrichshain e.V.. Mit Hilfe von Fördermitteln und Krediten entstand ein festes Gebäude mit beheizten Umkleidekabinen, Garage und Büro. Es wurde ein Clubhaus gebaut und die gesamte Tennisanlage wurde modernisiert. Für die Tennisplätze wurden Beregnungsanlage und ein Tiefbrunnen zur Bewässerung installiert sowie die gesamte Zaunanlage in Stand gesetzt.
Ein Großteil der Arbeiten wurde auch hier, mit großem ehrenamtlichen Engagement der Mitglieder erbracht. Ebenfalls wurde ein fester Arbeitsplatz für einen Platzwart geschaffen. Diese Leistungen und die jährliche Instandsetzung (nach dem Winter) werden vom Verein in Eigenregie durch Arbeitseinsätze erbracht und durch Mitgliedsbeiträge gedeckt. Der TC Friedrichshain erhält keine finanzielle Unterstützung und kommt für alle anfallenden Kosten selbst auf.

Aktuell

Heute zählt der TC Friedrichshain mit zu den spielstärksten Tennisvereinen im Berliner Innenstadtbereich. Die 1. Herren 30 und 1.Herren 40 spielen in der höchsten Spielklasse des TVBB. Die 1. Damen und 1. Herren 50 in der Zweithöchsten. Derzeit zählt der Club 320 Mitglieder darunter ca. 100 Jugendliche im Alter von 5-18 Jahren. Das Kinder- und Jugendtraining hat einen besonderen Stellenwert in der Vereinsarbeit und wird auch finanziell durch den Verein gefördert.
Jedes Kind erhält Zugang zum Tennistraining, ganz unabhängig von den Einkommensverhältnissen des Elternhauses.
Somit fördert der TC Friedrichshain Kinder und Jugendliche aus sozial schwachen Familien direkt. Der Mitgliedsbeitrag wird nur durch den Bildungsgutschein gedeckt und die Restkosten trägt der Verein selbst.

 

Vorstand:
1.Vorsitzender: Andreas Pirl
2.Vorsitzender: Truong Lanh Ly
Kassenwartin: Petra Walter
Sportwart: Sven Ruthenberg
Jugendwart: Julian Berkenfeld